Modellprojekt p2p-action im Rahmen von peer³‎

Das von Actionbound ins Leben gerufene Projekt p2p-action wurde vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Praxis und Forschung im Rahmen der peer³‎-Projekte, ausgewählt. Es werden medienpädagogische Modellprojekte gefördert, die einen gesellschaftlichen Mehrwert zum Ziel haben.

In unserem Projekt geht es um das Erarbeiten und Weitergeben eines Handlungskonzeptes von Jugendleitern für Jugendleiter. Dieses soll dazu anregen medienpädagogisch mit Kindern und Jugendlichen in der Jugendarbeit zu arbeiten und durch Informationen und medienpädagogische Arbeitsweisen Hilfestellung geben.

Nach einem vom JFF organisierten StartCamp in Würzburg, begann unser Projekt mit einem Wochenende in Riederau am Ammersee, zu welchem wir zwölf Jugendleiter aus dem Dekanat Weilheim als Teilnehmer begrüßen durften. Mit der Expertise von Medienpädagoge Daniel Umbach wurden sie in die Thematik eingeführt und über Hintergründe zu sozialen Netzwerken und moderner Medienarbeit aufgeklärt.
Mit viel Engagement erarbeitete die Gruppe mit Hilfe der Software von Actionbound ein außergewöhnliches Quiz, welches in zwei getrennten Phasen, zum einen per digitaler Mundpropaganda des Teams, und zum anderen durch kommerzielle Werbung in einem sozialen Netzwerk, beworben werden soll.

Durch den gesamten Prozess, welcher durch Reflexion am nächsten organisierten Wochenende abgeschlossen wird, können die Jugendleiter einen tieferen Einblick in Zusammenhänge der digitalen Welt, insbesondere in Werbestrukturen von sozialen Netzwerken gewinnen. Dies unterstützt sie in der Ausarbeitung des Handlungskonzeptes für Jugendleiter und in ihrem eigenen Medienhandeln.

Wir freuen uns auf die kommenden Treffen und Phasen des Projektes!








p2p-action – ein innovatives Projekt von Actionbound. peer³‎ ist ein Projekt des JFF – Institut für Medienpädagogik in Zusammenarbeit mit Dialog Internet,
gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

 

von Daniel Umbach | | peer³‎ p2p-action Medienpädagogik Riederau

Kommentieren