Homeschooling mit Actionbound – Tipps und Ideen

Du möchtest deinen Schüler*innen die Möglichkeit geben, von zu Hause aus zu lernen? Oder möchtest du digitale und interaktive Medien ausprobieren, um deinen Heimunterricht zu bereichern? Wir geben dir ein paar Tipps, wie du Homeschooling durch Actionbound ergänzen kannst!

 

Für neue Themen sensibilisieren

Schüler*innen für neue Themen zu begeistern, kann besonders im Heimunterricht zur Herausforderung werden. Damit sich Lernende für Unbekanntes interessieren, ist eine emotionale Verbindung zum Thema hilfreich. Wie lässt sich diese aufbauen? Kurze unterhaltsame Spiele eignen sich besonders gut. Mit Gamification, der Verbindung von Lerninhalten und spielerischen Elementen, können Informationen spaßig und originell vermittelt werden.

Zum Start eines neuen Unterrichtsthemas kannst du für deine Schüler*innen einen Bound vorbereiten. Mit Quizfragen und kreativen Aufgaben, die ansprechend medial aufbereitet sind, kannst du erstes Interesse wecken, um schließlich auf die verschiedenen Aspekte der Thematik näher einzugehen. Die Schüler*innen spielen dann den Bound auf ihren eigenen Smartphones ganz einfach von zu Hause aus. Dank der Allgegenwärtigkeit des Smartphones ist so auch eine erste Hürde zum digitalen Lernen genommen. Wie ein solcher Bound aussehen kann, zeigt unser EDU-Beispiel-Bound.

Lernstandsprüfung

Mit Actionbound kannst du auch den Wissensstand deiner Schüler*innen überprüfen. Du kannst herausfinden, wie viel Vorwissen bereits existiert, oder – wenn ihr euch schon mitten im Thema befindet – wie viel gelernt und behalten wurde. Auch eignet sich ein Bound, um Wissen zu wiederholen. Denn ohne Wiederholung bringt die beste Didaktik nichts – die Wege im Hirn müssen breitgetreten werden, damit Informationen langfristig im Gedächtnis bleiben. Mit einem kurzen Quiz-Bound kannst du einfach und schnell in der Ergebnisübersicht die Antworten deiner Schüler*innen vergleichen. Lernstandsüberprüfung aus der Distanz – mit der Actionbound-App hast du die ideale Lösung

Schüler*innen Bounds erstellen lassen

Statt nur Rezipient*innen von Lerninhalten zu sein, können deine Schüler*innen selbst zu Produzent*innen werden. Mit unserem Sofort-Account-Feature (in Lehrer- und Schul-Lizenzen automatisch enthalten) kannst du deinen Schüler*innen eigene Accounts freischalten und behältst die Kontrolle über die erstellten Inhalte. Schüler*innen können füreinander Bounds erstellen und selbst zu Lehrer*innen werden! Denn wir lernen am meisten, wenn wir anderen etwas beibringen. Statt ein Referat zu halten, lasse lustige Bounds entwickeln, in denen Schüler*innen selbst thematische Schwerpunkte setzen und didaktische Methoden ausprobieren. Die Schüler*innen können (selbst erstellte) Medien wie Fotos und Videos ganz leicht einbinden. Bounds können auch in (Fern-)Gruppenarbeit erstellt und einzelne Bound-Teile zu einem großen Bound zusammengeführt werden. Schüler*innen müssen sich dafür nicht zwangsläufig treffen. So kann ein Bound z.B. auch mit Hilfe eines Videochats erstellt werden. Oder aber Aufgaben werden vorab erteilt und die Schüler*innen erstellen in Einzelarbeit ihren Bound, der schließlich von der Lehrkraft mit anderen Bounds zusammengeführt wird.

Flipped Classroom

Stelle deinen Unterricht auf den Kopf! Anstatt Inhalte während des Unterrichts zu erarbeiten und in Hausaufgaben anzuwenden, mache es andersherum - mit Actionbound! Lasse deine Schüler*innen Lerninhalte in Heimarbeit in einen Bound einfügen, der schließlich im Unterricht gemeinsam gespielt und reflektiert wird.

Einfache Actionbound-Projekte können deine Schüler*innen und du direkt umsetzen. Unser Tipp: Lass die Schüler*innen zunächst einen Bound zu einem beliebigen Thema erstellen (z.B. zur Lieblingsband oder über das Wohnviertel, in dem sie leben), um mit der Software vertraut zu werden. Je älter die Schüler*innen sind, desto anspruchsvoller können die Projekte werden. Dann ist eine detaillierte Einführung in die Software und deren Möglichkeiten ratsam. Wir unterstützen dich gerne dabei – schaue in unserer Academy vorbei für kostenfreies Unterstützungsmaterial, Gratis-Einführungs-Webinare und Intensiv-Workshops.

Wie anfangen?

Wir empfehlen dir, einfach einen kostenlosen Test-Account anzulegen und Actionbound direkt auszuprobieren. Benötigst du Orientierung? Dann findest du hier Unterstützung:

  • In unserer Materialsammlung findest du
    • die Schritt-für-Schritt-Anleitung, in der alle Klicks erklärt werden
    • Video-Tutorials
    • den Actionbound EDU-GUIDE mit vielen Tipps zum pädagogischen Einsatz, Gamification, Storytelling und emotionalem Lernen
    • das Literaturverzeichnis, in dem auch Unterrichtsideen von Schulbuchverlagen aufgeführt werden (z. B. für Geographie, Mathematik, Sport, Chemie, Fremdsprachen)
  • In der Actionbound-Academy bieten wir intensive (Online-)Workshops für Einsteiger*innen und Fortgeschrittene an.
  • Beispiele für interaktive Bounds im (Remote-)Unterricht:
  • Für Inspirationen kannst du auch in unseren Erfolgsgeschichten herumstöbern.

Wenn du oder deine Schüler*innen tolle Bounds erstellt haben, freuen wir uns, wenn du diese mit Kolleg*innen teilst. Dazu kannst du gerne unser Actionbound-Lehrerzimmer benutzen.

Schau dir unsere Lizenzen für den Einsatz in der Schule an. Bevor du dich für eine Lizenz entscheidest, kannst du den Bound-Creator 14 Tage kostenlos testen.

Neue Actionbound-Features!

Wir freuen uns, dir ein paar neue Features in der Actionbound-App und im Bound-Creator präsentieren zu dürfen.

Medienantworten

Bei Multiple-Choice- und Liste-sortieren-Quizfragen sowie bei Umfragen kannst du nun statt Texten auch Medien als Antwortmöglichkeiten hochladen. Dieses Feature steht allen Actionbound-Nutzer*innen zur Verfügung.

Lockere Bewertung

Gib deinen Spieler*innen die Möglichkeit, bei Multiple-Choice-Quizfragen mit Mehrfachantwort Teilpunkte zu sammeln, wenn sie nicht 100 % korrekt geantwortet haben. Schalte dazu im Bound-Creator in den Einstellungen der Quizfrage “Lockeres Bewerten” ein.
Dieses Feature ist in allen EDU- und PRO-Lizenzen enthalten.

Mehrfachauswahl bei Umfragen

Du kannst nun Umfragen mit Mehrfachauswahl erstellen. Im Bound-Creator bei der Eingabe der möglichen Antworten aktivierst du dieses Feature, das in allen EDU- und PRO-Lizenzen enthalten ist.

Wie du die neuen Features verwendest, kannst du in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung nachlesen.

Mehrsprachige Bounds

Du möchtest einen Bound in mehreren Sprachen anbieten, aber nicht mehrere Versionen erstellen? Auch das ist jetzt möglich! Du kannst die Übersetzungen ganz einfach selbst einpflegen. Der Bound wird dann in der App in der jeweils vom Nutzer eingestellten Sprache angezeigt. Sollte der Bound nicht in der Sprache verfügbar sein, zeigt die App die Originalversion. Hierbei handelt es sich um ein Premium-Feature, das wir dir auf Anfrage freischalten können.

Weitere neue Premium-Features

Neben den bereits in Lizenzen enthaltenen Features haben wir weitere Premium-Features entwickelt, die wir dir auf Anfrage freischalten können. Dazu gehören u.a. die Möglichkeit, das Rating deines Bounds anzupassen oder die Feedback-Emojis für Belohnungen und Rügen zu ändern.

Wenn du dich für unsere Premium-Features interessierst, melde dich bei uns via anfrage@actionbound.de.

Bounds noch interaktiver gestalten – mit Switches!

Actionbound Switch Logo

Wir freuen uns, euch mit einem Feature zu überraschen, das eure Bounds auf eine ganz neue Stufe heben kann. Wir sagen Danke, denn wie so oft basiert auch diese Entwicklung auf Wünschen von euch, den Nutzerinnen und Nutzern von Actionbound, und wäre durch eure Tests und Feedbacks gar nicht möglich gewesen.

Ihr wolltet noch flexiblere Bounds entwickeln, mit geheimen Bonus-Rätseln, unterschiedlichen Aufgaben je nachdem, wie Fragen beantwortet wurden und einer noch flexibleren Reihenfolge von Elementen. Und das ist jetzt möglich – dank Switches! Einzelne Elemente und ganze Abschnitte können nun zu bestimmten Bedingungen ein- oder ausgeblendet werden. Ein Zusatzfeature, das es in sich hat!

• Versteckte Abschnitte, die erst angezeigt werden, wenn eine bestimmte Punktzahl erreicht wurde? – Kein Problem!
• Gesondertes Feedback je nach ausgewählter Antwort in einer Multiple Choice Frage? – Na sicher doch!
• Sonderinformationen nach dem Scannen eines QR-Codes? – Klar!
• Extra Punkte für ein hochgeladenes Foto? – Auch das geht jetzt!

Und es ist noch viel mehr möglich. Das könnt ihr nun einfach selbst ausprobieren: Nachdem ihr Switches in den Einstellungen eines Bounds aktiviert habt, findet ihr in jedem Element den Menü-Reiter “Switch”. Dort könnt ihr die Bedingungen für den Switch einstellen. Damit ihr die Bounds dann testen und spielen könnt, müsst ihr die aktuellste Version der Actionbound-App installiert haben.

1. Switches für Bound aktivieren

2. Bedingungen für jedes Element individuell festlegen

Zugegeben: Man muss schon ein wenig rumprobieren und testen. Ein aus Versehen gesetzter Switch sorgt dafür, dass wichtige Infos vielleicht nicht angezeigt werden. Darum müsst ihr den Switch auch für jedes Element oder jeden Abschnitt explizit aktivieren.

Schaut auch mal in unsere Videos und Anleitungen rein, die wir für die Switches aktualisiert haben.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Was für ein Zufall!

Aufgaben und Quizfragen in Abschnitten können nun in zufälliger Reihenfolge gespielt werden

Wir freuen uns, euch ein neues Feature präsentieren zu können: Den Zufallsmodus! Innerhalb von Abschnitten können eure Spielerinnen und Spieler nun Aufgaben und Quizfragen in zufälliger Reihenfolge spielen. Oder sie spielen nur eine zufällige Aufgabe bzw. Quizfrage. Dazu müsst ihr im Bound-Creator einfach nur die entsprechende Funktion beim Element "Abschnitt" aktivieren und den gewünschten Modus auswählen.

Bildschirmfoto 2019-06-25 um 12.13.37.png

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und freuen uns über Feedback!

Actionbound Basics Workshop

Der Workshop für alle Interessierten

IMG_1361bearb.JPG


Zum ersten Mal möchten wir euch einen Grundlagen-Workshop zu Actionbound anbieten. An einem Tag lernt ihr die App und den Bound-Creator kennen und erfahrt in praktischen Einheiten, wie ihr selbst einen tollen Bound erstellen könnt.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Inhalte sind:

  • Spielen eines Super-Bounds
  • Einführung in den Bound-Creator
  • Erstellen eigener Bounds

Der Workshop findet am 28.11.2018 in Berlin statt.

Alle weiteren Informationen und die Anmeldung findet ihr hier.

Actionbound Professional Workshop EDU

Der Professional-Workshop für den Bildungsbereich

actionbound-professional-small.jpg

Auch in diesem Jahr möchten wir allen Interessierten einen Workshop anbieten um den professionellen Umgang mit Actionbound zu erlernen. Unser erster Actionbound Professional Workshop EDU richtet sich gezielt an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bildungsbereich.

In unserem Workshop lernt ihr nicht nur den versierten Umgang mit Actionbound-App und Bound-Creator, sondern könnt euch zusätzlich als Actionbound Professional zertifizieren lassen um unter anderem in unseren Referentenpool aufgenommen zu werden und selbst Workshops geben zu können. Wir möchten inhaltlich auf der bisherigen Erfahrung der Teilnehmer aufbauen, um euch so genau die Inhalte zu bieten, die euch das Arbeiten erleichtern.

Innerhalb von 2 ½ Tagen möchten wir euch gemeinsam in vielen Praxiseinheiten die Möglichkeiten der Actionbound-App und des Bound-Creators näher bringen. Neben intensiven Arbeitsphasen steht auch der Erfahrungsaustausch untereinander und mit dem Actionbound-Team im Fokus. Rechtliche Fragestellungen werden mit einem Actionbound-versierten Rechtsanwalt behandelt.

Thematische Inhalte sind:

  • Actionbound Grundlagen
  • Spielerisches Lernen/Gamification
  • Storytelling
  • Zielgruppenanalyse
  • Rechtliche Fragen beim Einsatz im Bildungsbereich

Praktische Inhalte sind:

  • Spielen eines Super-Bounds
  • Entwickeln eigener Spielideen
  • Erstellen eigener Bounds

Der Workshop findet vom 02. bis 04.11.2018 in Berlin statt. Die Anmeldung und weitere Informationen findet ihr hier.

Sofort-Accounts - das neue Feature für Schulen!

Schülerinnen und Schüler können nun noch einfacher mit Actionbound arbeiten - dank Sofort-Accounts.

Das kooperative Arbeiten in der Schule mit Actionbound wird nun einfacher, dank Sofort-Accounts. Mit einer Lehrer-Lizenz könnt ihr nun Schülerinnen und Schülern eigene Accounts freischalten, ohne dass diese sich selbst registrieren und somit persönliche Daten preisgeben müssen. Sofort-Accounts hängen direkt mit eurem eigenen Account zusammen, alle Bounds erscheinen in eurem Dashboard in einem separaten Ordner. Auch auf die Medienbibliothek greifen Sofort-Accounts zu. Dank verschiedener Berechtigungen, die ihr jedem Sofort-Account individuell zuordnen könnt, behaltet ihr die Kontrolle darüber, was in den Accounts geschieht.

Wie ihr Sofort-Accounts erstellt, erfahrt ihr in diesem Tutorial oder in der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Sofort-Accounts

Sofort-Accounts sind Teil unserer Lehrerlizenz-Features. Wenn du dieses Feature freischalten möchtest, schaue hier nach der passenden Lizenz. Sollte nicht das Richtige für dich dabei sein, wende dich gerne per Mail an uns.

Sharing is caring

Ihr habt einen tollen Bound erstellt und möchtet ihn gerne zur Weiterverarbeitung zur Verfügung stellen? Dann könnt ihr ihn zum Kopieren freigeben und andere lizenzierte Nutzerinnen und Nutzer können euren Bound in ihrem Bound-Creator weiter bearbeiten. Klickt dazu den Bound an, den ihr teilen möchtet und klickt auf den Regler neben "Öffentliches Kopieren aktivieren". Es wird ein Link generiert, den ihr verschicken könnt.

Bildschirmfoto 2018-06-06 um 10.54.55.png

Ordner sind das halbe Leben!

Ihr habt schon einige Bounds erstellt und verliert so langsam den Überblick? Nun könnt ihr mithilfe von Ordnern euer Dashboard aufräumen.

Klickt in eurem Dashboard auf das Ordner-Symbol

Bildschirmfoto 2018-06-08 um 12.45..png

Gebt dem Ordner einen Namen und wählt eine Farbe aus. Klickt dann auf “Ordner anlegen”.

Bildschirmfoto 2018-05-29 um 15.22.04.png

Nun könnt ihr per Drag & Drop Bounds in den Ordner ziehen oder direkt im Ordner neue Bounds erstellen. Name und Farbe des Ordners könnt ihr jederzeit ändern, indem ihr auf das Werkzeug-Symbol klickt.

Bildschirmfoto 2018-06-08 um 12.46.36.png

Dort könnt ihr auch den Ordner löschen. Gebt dazu den Namen des Ordners ein und wählt aus, ob die im Ordner enthaltenen Bounds ebenfalls gelöscht oder auf die nächsthöhere Ebene verschoben werden sollen.

Bildschirmfoto 2018-05-29 um 15.25.42.png

Für Sofort-Accounts werden übrigens automatisch Ordner generiert. Was es mit Sofort-Accounts auf sich hat, erfahrt ihr hier.